MAREK ADAM KAWIECKI * 1954 in Mragowo in Polen. Lebt und arbeitet seit 1990 in Deutschland in Herford. Er ist künstlerischer Autodidakt. Seit 1971 beschäftigt sich Marek A. Kawiecki mit Schnitzerei. Inspiration findet er in der Volkskunst und religiösen Themen. Für seine Skulpturen und Reliefe verwendet er vorwiegend das Holz von Linden, Pappeln und Birken, da es sehr weich und gut bearbeitbar ist. Seine Arbeiten sind detailreich und vielfarbig im Stil polnischer Volkskunst bemalt.

Einzelausstellungen. 1980, 1986 Kulturhaus in Biskupiec/Polen. Gruppenausstellungen: 1981 bis 1988 Kulturhaus in Biskupiec, 1985 in der Stadtgalerie Ilawa, 1987 in der Galerie „Na Pieknej“ Warschau, 1988 im Kulturhaus Danzig, Stadtmuseum Leczyca, seit 2002 regelmäßig im Holzhandwerksmuseum in Hiddenhausen, seit 2003 auch im Krippenmuseum in Telgte.

Auszeichnungen: 1984 1. Preis im Wettbewerb für Volkskünstler in Biskupiec, 1985 1. Preis im Wettbewerb in Ilawa, 2003 Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis für vorbildliches Krippenschaffen in Telgte.

Öffentliches Sammlungen: Stadtmuseum in Leczyca (Polen), Holzhandwerksmuseum in Hiddenhausen.

Literatur: Neue Westfälische Nr. 95 24.04.2003, Herforder Kreisblatt Nr. 98 28.04.2003, Westfalen-Blatt Nr. 298 24.12.2007, Krippenausstellungs-Katalog Telgte 2004-2008.