DIETER KLAAS * 1958. Fotografische Ausbildung und Fotodesignkurse. Tätig als Bildjournalist für überregionale Zeitungen u. Zeitschriften; Spezialisierung in Reportage-, Industrie- u. Werbefotografie. Seit 1989 eigenes Großraum-Fotostudio (300 qm). Permanente intensive Beschäftigung mit den neuesten digitalen Fototechniken. Künstlerische Schulung durch Mentoren, u.a. der Malerin Annemarie Wieser und Künstler der Jean-Gebser-Akademie. Privatschüler von Professor Axel-Alexander Ziese. Studienreisen: nach Afrika.

Auszeichnungen: 2. Platz beim 10. Offenen Kunstpreis der Jean-Gebser-Akademie und Silber-Medaille beim 11. Offenen Kunstpreis.

Literatur: Dokumenta Artis 2004, Meisterwerke Künstler unserer Zeit 2005, 2006, 2007, 2008 und 2009.

 

Die früheren Arbeiten, die Dieter Klaas der Öffentlichkeit in Ausstellungen und Büchern vorstellte, waren noch nah den Reportageaufnahmen. Mit seinem heutigen Werk geht er einen sehr persönlichen Weg innerhalb der zeitgenössischen Fotografie. Die wesentliche Weiterentwicklung seiner Arbeit zeigt sich in der Synergie von fotografischer Präzision und künstlerischer Kreativität; Dieter Klaas bindet seine Gedanken und Emotionen mit ein und will nicht mehr allein der objektiven Berichterstattung dienen. Seine Arbeiten schaffen durch ihre Komposition aus künstlerischer Intuition, innovativen Methoden und dem gekonnten fotografischen Blick für Situation und Bildaufbau einerseits die sozialkritischen Momente herauszuarbeiten aber auch der kreativen Kunst Raum zu lassen.

Dieter Klaas ist ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, das Gesehene, seine mit der Kamera festgehaltenen Momentaufnahmen zu hinterfragen, zu ergründen, neu zu deuten. Seit 2007 arbeitet der Fotograf vermehrt künstlerisch experimentell mit Hilfe des Computer-paintings. Er ist ein kritisch exakter Beobachter - egal ob es um die beschriebenen Fotografien oder um die tägliche Arbeit, seine Industrie- und Werbefotografie geht – immer bringt er sich selbst voll ein, um das Maximale zu erreichen.